HomeU3LWS 16/17  
 
Datenschutz / Impressum / Kontakt Login
   
 
WS 16/17: Warum Nationen zu Wohlstand kommen oder scheitern    
Bernhard Schüller & Alexander Elsas

Die Geschichte ist geprägt von Umbruchphasen, nach denen sich sowohl politische als auch soziale, wirtschaftliche und geografische Verhältnisse radikal änderten.

Warum führen solche Singularitäten bei manchen Nationen zu Erfolg und Wohlstand, bei anderen zum Failed State? Welche Faktoren sind dafür verantwortlich: Die Umweltbedingungen, der technologische Entwicklungsstand, die Wertvorstellungen, die Strukturen - oder ist es die jeweilige politische Führung bzw. die von ihr gewählten inklusiven oder extraktiven Institutionen?

Diesbezügliche Entwicklungen in Afrika, Amerika und Asien werden dargestellt, welchen Einfluss Europa dabei hatte sowie der aktuelle Stand von ausgewählten Staaten und deren Zukunftsaussichten. Unterlagen werden zu Beginn des Semesters bei der Lernplattform OLAT zur Verfügung gestellt.

Literatur

Daron Acemoglu, MIT/ James A. Robinson, Uni Chicago "Warum Nationen scheitern", Frankfurt 2014




     Folien Stand 31.10.16
Veranstaltungen    
TERMINREFERENTTHEMABEMERKUNG
17.10.16 Einführung & Erster Quantensprung: Neolithische Revolution 
24.10.16 Frühe Beispiele: Wie man Wohlstand extrahiert!  
31.10.16 Zweiter Quantensprung: Industrielle Revolution!  
07.11.16 Schafft nur Demokratie dauerhaften Wohlstand?  
14.11.16 Ständiges Mühen, die Welt zu verbessern  
21.11.16 Wohlstand: Komplexe und vernetzte Gründe  
28.11.16 Wesentlicher Wachstumstreiber: Innovationen  
05.12.16 Späte Kriegsgewinnler: Japan und Deutschland  
12.12.16 China: Ein Auf und Ab in der Geschichte  
19.12.16 Referate Teilnehmer 
09.01.17 Indien: Ein Subkontinent auf dem Sprung?  
16.01.17 Der Orient: Traumata statt grüner Revolution! 
23.01.17 Afrika: Der hoffnungslose Kontinent? Anmeldung Besuch Deutsche Börse, 8.2.17, 11h
30.01.17 USA und der übrige Teil Amerikas: Reich vs. arm - The Great Divide, J. Stiglitz, Columbia Uni  
06.02.17 Zusammenfassung u. Ausblick auf das SS 2017  
1 - 15